Teilnahme an der Klientenbefragung 2018 des Statistischen Amtes Zürich

Bisher hat Murimoos werken und wohnen seine Klienten regelmässig selbst zu ihrer Lebens-, Wohn- und Arbeitssituation befragt. Neuerdings nehmen wir an der Befragung des Statistischen Amtes Zürich teil. 

 

Die Qualität der Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten zu verbessern ist seit jeher Teil der Philosophie von Murimoos. Angefangen bei der Infrastruktur über die Möglichkeiten der Teilhabe und Partizipation bis hin zur Qualität der Begleitung und der Dienstleistungen für den Klienten: alles wurde bisher in einer internen Befragung evaluiert. Um die Objektivität bestmöglich zu wahren, wurden dafür jeweils ehemalige Zivildienstleistende engagiert, welche die Befragung durchführten und auswerteten.
Letztes Jahr haben wir erstmals an der Befragung des Statistischen Amtes Zürich für soziale Organisationen teilgenommen. Die standardisierten wie auch professionell ausgewerteten Befragungen sind ein grosser Vorteil. Zudem können die Klienten selbständig und ohne Begleitung an der Befragung teilnehmen. Nicht zuletzt aber hat auch die Möglichkeit des Benchmarkings mit anderen Organisationen zum Entscheid der Teilnahme an dieser Befragung geführt. Seit November 2018 liegen uns die Studienergebnisse vor und können auch auf der Homepage des Statistischen Amtes eingesehen werden.
Sehr zufrieden sind wir mit der hohen Rücklaufquote, so dass die Ergebnisse auf einer breiten Datengrundlage basieren. Ebenso sind wir mit der Gesamtsicht unserer Organisation zufrieden. 97 % der Befragten im Bereich Wohnen sind mit der „Versorgung alles in allem“ zufrieden und im Bereich Arbeit äusserten 95 %, dass sie mit der „Arbeitssituation alles in allem“ in dieser Institution zufrieden sind. Die Befragung hat aber auch Verbesserungspotential zu Tage gefördert. Unter anderem lassen die Information zum Tagesgeschehen im Murimoos und das Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Arbeit noch Wünsche offen. Hier gilt es nun – im Rahmen der zur Verfügung gestellten Möglichkeiten und Mittel – kontinuierlich an einer Verbesserung der Wohn- und Arbeitssituation der Klienten zu arbeiten.